Kapitalanlage

Die Kapitalanlage des BVV

Strategie und Struktur

Die Kapitalanlagen des BVV sind zum überwiegenden Teil in sicheren, verzinslichen Wertpapieren investiert. Der verbleibende Anteil ist breit gestreut und unter anderem in verschiedene, langfristig ertragreiche Assetklassen wie Aktien oder Immobilien investiert, die von spezialisierten Managern verwaltet werden.

Die Struktur unseres Kapitalanlageportfolios leitet sich aus den Anforderungen der versicherungstechnischen Passiva ab. Das Asset Liability Management (ALM) des BVV stellt sicher, dass frühzeitig negative Entwicklungen sowie die daraus erwachsenden Wechselwirkungen erkannt und gegebenenfalls notwendige Maßnahmen zeitnah eingeleitet werden können.

Kapitalanlagestruktur (Stand: 31.12.2016)

Anlageklasse 2016 2015
Investmentanteile 49,0% 46,1%
Namensschuldverschreibungen 25,8% 27,4%
Schuldscheinforderungen 9,1% 10,6%
Festverzinsliche Wertpapiere 15,4% 14,4%
Einlagen bei Kreditinstituten 0,6% 1,4%
Grundstücke und Hypotheken 0,1% 0,1%

Die solide Kapitalausstattung, die der BVV in den vergangenen Jahren aufgebaut hat, sichert die Stabilität und Leistungsfähigkeit unseres Unternehmens.

Im Fazit zielt das Kapitalanlagemanagement des BVV somit darauf ab, zur Erfüllung der versicherungstechnischen Verpflichtungen bei hoher Sicherheit eine stabile laufende Verzinsung auf hohem Niveau zu gewährleisten.

Zudem haben für uns als Altersversorger der Finanzwirtschaft die gesellschaftliche Verantwortung sowie nachhaltiges Handeln einen hohen Stellenwert. Für uns bedeutet zukunftsfähiges wirtschaftliches Handeln, nachwachsenden Generationen ein intaktes ökologisches, soziales und ökonomisches Gefüge zu hinterlassen. Die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitszielen korrespondiert mit unserem Kerngeschäft und dessen langfristiger Natur. Deshalb achten wir in der Kapitalanlage auf soziale, ethische sowie ökologische Aspekte.