Open navigation

Sonderzahlungen und Abfindungen

Sonderzahlungen (zum Beispiel Boni, Tantieme oder Abfindungen) können Sie für den Aufbau einer Altersversorgung beim BVV verwenden.

Ihre Vorteile

  • Sparen von Steuern- und Sozialabgaben
  • Frei von Provisions- und Abschlusskosten
  • Flexible Lösung für alle Lebenslagen:
    Entscheiden Sie jährlich neu, ob Sie einen Teil Ihres Bonus in eine Altersvorsorge beim BVV investieren möchten.

Boni und Tantieme

Einmalzahlungen an den BVV

Wenn Sie von Ihrem Arbeitgeber Boni oder Tantiemen erhalten, werden große Teile davon durch Steuern und Sozialabgaben aufgezehrt. Diese können Sie sparen, indem Sie Ihre Einmalzahlungen für Ihre Altersversorgung nutzen und beim BVV einzahlen.

Vorausgesetzt Sie haben die steuerlichen Freigrenzen im Rahmen einer Entgeltumwandlung (§ 3 Nr. 63 EStG) noch nicht (vollständig) ausgeschöpft.

Beispielhafte Umwandlung einer Einmalzahlung

Abfindungen

Die Besonderheit

Die Abfindungszahlungen, die Sie anlässlich der Beendigung des Arbeitsverhältnisses erhalten, gelten in vollem Umfang als Arbeitslohn. Abfindungsbeträge können Sie jedoch steuerbegünstigt in eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung umwandeln:

Für jedes Beschäftigungsjahr im Unternehmen (maximal für 10 Jahre) können Sie einen Betrag von 4 Prozent der Beitragsbemessungsgrenze der gesetzlichen Rentenversicherung (West) steuerfrei an die BVV Pensionskassse einzahlen. Die bereits gezahlten Beiträge zur betrieblichen Altersversorgung werden dabei nicht angerechnet.

Nähere Informationen erhalten Sie dazu hier:

Beratungstermin vereinbaren

Kontakt

Vereinbaren Sie eine Beratung zu Ihrem Wunschtermin. Unsere Vorsorge-Experten helfen Ihnen gern weiter.

Beratungstermin vereinbaren

Sie können uns auch gern direkt anrufen:

BVV KundenService

VersichertenService
Telefon 030 / 520 05 68 11
E-Mail

Steuern und Sozialabgaben

In der Beitragsphase

Betriebliche Altersversorgung wird vom Gesetzgeber gefördert. Die Beiträge, die Sie und Ihr Arbeitgeber an den BVV zahlen, sind bis zu 8 Prozent der BBG steuer- und bis zu 4 Prozent der BBG sozialabgabenfrei.

In der Leistungsphase

Leistungen aus steuerfreien Beiträgen sind im Rentenalter voll zu versteuern. Individuell und pauschal versteuerte Beiträge unterliegen in der Leistungsphase der Ertragsanteilbesteuerung.

Rentenzahlungen der betrieblichen Altersversorgung sind grundsätzlich beitragspflichtig zur gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung der Rentner.