Im Dialog 2018

Ihr BVV-Netzwerk. Bleiben Sie informiert.

In Frankfurt am Main, München und Düsseldorf diskutierten wir mit Ihnen aktuelle Trends sowie Anforderungen aus Gesetzgebung und Rechtsprechung in der betrieblichen Altersversorgung.

Unsere Themen in diesem Jahr waren:

  • Ihr BVV - Verein. Dienstleister. Netzwerk.
  • Neues zum Betriebsrentenstärkungsgesetz
  • Auslagerung von Pensionsverpflichtungen

Zentrale Fachveranstaltung

Bei den diesjährigen Im Dialog Veranstaltungen trafen sich über 100 Experten und Teilnehmer aus dem Bereich Personal und Unternehmensführung zum Austausch über aktuelle Themen im Bereich der betrieblichen Altersversorgung.

Zentrale Themen waren das Betriebsrentenstärkungsgesetz, De-Risking und die Dienstleistungen des BVV.

Auf den Impulsvortrag zu Dienstleistungen und Lösungen, von Mirko Buchwald, Leiter des Bereichs Pensionsmanagement, rund um die betriebliche Altersversorgung folgte eine Podiumsdiskussion mit Vertretern unserer Mitgliedsunternehmen. Die Gesprächsrunde wurde von Dr. Helmut Aden, Vorstandsmitglied des BVV, moderiert.

Beim Betriebsrentenstärkungsgesetz lag der Fokus auf Fragen zur Umsetzung der steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Änderungen. Hierzu präsentierte René Siepert, Leiter des Bereichs Firmenkunden, die Antworten zu den häufigsten Fragen aus der Praxis. Im Rahmen des „Networking Lunch“ wurde rege diskutiert, wie die Finanzhäuser mit der erweiterten steuerlichen Förderung sowie der verpflichtenden Weitergabe von Sozialabgaben umgehen.

Herr Marco Herrmann, Leiter des Bereichs Strategie, Recht und Kommunikation beim BVV, behandelte in der zweiten Hälfte der Veranstaltung wichtige Aspekte aus Rechtsprechung und Gesetzgebung in der betrieblichen Altersversorgung. Allem voran bestimmt weiterhin das Betriebsrentenstärkungsgesetz das Geschehen auf dem Pensions-Parkett. Zur Umsetzung der reinen Beitragszusage in der Banken- und Finanzdienstleistungsbranche sowie einer möglichen Produktausgestaltung stellte Herr Herrmann die Überlegungen des BVV vor und verwies dabei auf die Voraussetzungen des Gesetzgebers, die der BVV als Versorgungseinrichtung bereits vollständig erfüllt.

Im weiteren Verlauf der Präsentation legte Herr Herrmann den thematischen Schwerpunkt auf die gestiegenen Informationspflichten aufgrund unterschiedlicher europäischer Anforderungen. Seine Ausführungen zu den Regelungen diverser Informationspflichten aufgrund der EU-Datenschutz-Grundverordnung stießen dabei auf reges Interesse.

Zusätzlich lieferten seine Erläuterungen zur EU-Mobilitätsrichtlinie einen hohen Praxisbezug, gerade für Unternehmen, die ihren Mitarbeitern intern finanzierte Pensionszusagen gewähren.

Neben ausgewählten Urteilen zur Einstands- und Anpassungsprüfungspflicht sowie zu Gleichbehandlungsthemen referierte Herr Herrmann über die Frage der Zulässigkeit des Rechnungszinses von 6 Prozent bei der Bewertung steuerbilanzieller Pensionsrückstellungen und das hierzu vom Finanzgericht Köln getroffene Urteil.

Sie möchten mit uns weitere Themen diskutieren oder benötigen die Präsentationen der Veranstaltung?

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Pensionsmanagement, Firmenkunden und Produkte

Kurfürstendamm 111 - 113, 10711 Berlin
Telefon 030 / 896 01-591
E-Mail